Live-Vortrag “Emotionale Verbundenheit” – verschoben auf 22.02.2024!!!

Hunde lösen Emotionen bei ihren Menschen aus. Menschen wirken aber auch emotional auf ihre Hunde und beeinflussen mit Emotionen und Stimmungen deren Verhalten.

In diesem vierten und letzten Teil der Vortragsreihe spreche ich über das emotionale Band zwischen Hunden und Menschen und wie es dazu beiträgt, wie Hund und Mensch zusammenleben.

Dabei sind Emotionen mehr als nur gute Gefühle, die Menschen haben wenn sie mit Hunden in Kontakt gehen. In den Emotionen drücken sich auch Bedürfnisse und Wünsche auf verschiedenen Ebenen aus.

Wie lassen sich diese Emotionen nutzen, um ein unsichtbares Band zwischen Menschen und Hunden zu spannen, das jegliches Training und Dressurspiele überflüssig macht?

 

25,00 

Bis hierher habe ich in den Vorträgen Hundeverhalten auf ganzheitliche, aber doch recht sachliche und biologische Weise erläutert. Im vierten und letzten Teil der Vortragsreihe spreche ich über Themen, die nicht ganz so alltäglich sind und die die Welt der Hunde unter einem ganz neuen Gesichtspunkt beleuchten.

Wenn es um die emotionale Verbundenheit von Mensch und Hund geht, dann betreten wir einen Bereich, in dem Hunde uns in punkto Wahrnehmung und Ausdruck um Längen voraus sind. Ganz vereinfacht ausgedrückt heißt das:

Die eigentliche ‘Sprache’ der Hunde ist für uns Menschen unsichtbar. Sie zeigt sich in Form von Energie und Stimmungen, mit denen Hunde sich untereinander viel schneller abstimmen als dies über Körpersprache oder Verhaltensweisen möglich wäre.

Das tun sie auch mit ihren Menschen, nur dass diese für diese Form von Signalen nicht mal eben so empfänglich sind. Um mit Hunden emotional verbunden zu sein und ohne äußerlich erkennbare Signale zu kommunizieren braucht es mehr als Wissen um das Verhalten der Hunde. Für eine echte Verbundenheit, die auf Emotionen und Stimmungen basiert, müssen Menschen eine neue Ebene der Wahrnehmung der Welt betreten.

 

Dies sind ein paar Fragen und Themen, die ich in dem Vortrag beantworten und behandeln werde:

  • Was ist mit ’emotionaler Verbundenheit’ genau gemeint?
  • Welche Rolle spielen Emotionen, Stimmung und Energie im Zusammenleben mit Hunden?
  • Worin wird Stimmung und Energie zwsichen hund und Mensch sichtbar?
  • Was brauchen Menschen, um Hunden auf dieser Ebene zu begegnen?
  • Wie zeigt sich Stimmungsübertragung von Mensch zu Hund und umgekehrt im Alltag?
  • Wie äußern sich Emotionen in der Kommunikation und wie lassen sie sich gezielt einsetzen?
  • Wie wirkt sich die emotionale Verbundenheit im Alltag aus?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Erkenntnissen rund um Emotionen, Stimmung und Energie?
  • Wie kann ein Zusammenleben von Mensch und Hund, das die Erkenntnisse der Vorträge berücksichtigt, in Zukunft aussehen?

 

Hier ein kleiner Überblick über die Inhalte der Vortragsreihe:

 

Im ersten Teil “Im Einklang mit der Natur unserer Hunde” geht es um die Frage, was unsere Hunde eigentlich ausmacht.

Welches sind die natürlichen Grundlagen ihres Verhaltens und wie ist es möglich, auf natürliche und intuitive Weise mit Hunden zusammen zu leben?

 

 

 

 

Im zweiten Teil “Die Sprache unserer Hunde” geht es um die vielfältige Ausdrucksweise der Hunde und die Frage, wie genau sich Hunde mitteilen.

Daran geknüpft ist das Verständnis dafür, was genau Hunde uns mitteilen wollen und welche Reaktionen sie von uns erwarten.

 

 

 

 

Mit den Erkenntnissen aus dem zweiten Teil erläutere ich in Teil drei, was die Kenntnis über die Sprache der Hunde für das Verstehen und Erklären von Verhalten bedeutet.

Ich zeige dann, dass Verhalten alleine oft keine Bedeutung hat sondern erst durch die Absicht, die hinter dem Verhalten steckt, verstehbar wird.

Nach oben scrollen