Dein Hund -

Wegweiser zu Deinem Selbst.

Hunde und sich selbst verstehen - eine Woche voller neuer Erfahrungen und Sichtweisen am Lago di Trasimeno, Umbrien.

Dein Hund -

Wegweiser zu Deinem Selbst.

Hunde und sich selbst verstehen - eine Woche voller neuer Erfahrungen und Sichtweisen am Lago di Trasimeno, Umbrien.

“Du hast immer einen Anteil am Verhalten deines Hundes. Das Geheimnis Eurer Beziehung liegt darin, diesen zu erkennen.”

“Du hast immer einen Anteil am Verhalten deines Hundes. Das Geheimnis Eurer Beziehung liegt darin, diesen zu erkennen.”

Wahrnehmen

Dein Hund ist mehr, als Du mit den Augen sehen kannst. Du wirst lernen, Deinen Hund in seinem natürlichen Wesen zu erkennen.

Verstehen

Hunde mit anderen Augen sehen heißt auch, anders über ihre Bedürfnisse und ihr Verhalten zu denken. Daraus folgt Veränderung.

Fühlen

Fühlen ist immer verbunden mit 'sich einfühlen'. In den anderen und sich selbst. Dafür braucht es Zeit und eine Portion Mut.

Handeln

Dein eigenes Verhalten wird durch deine Gefühle und Emotionen bestimmt. Bist Du mit Dir im Kontakt, ist der Hund es auch.

Das Landgut 'La Rogaia' in Umbrien

Eine Woche werden wir in der Ruhe der Hügel am Lago di Trasimeno verbringen. Auf dem Landgut 'La Rogaia' sind die Teilnehmer in individuell gestalteten Appartements untergebracht.

Wir kochen und essen gemeinsam, verbringen die Tage mit Übungen und Reflexion und lernen die Hunde so aus einer anderen Perspektive kennen.

Die Teilnehmer lernen einen neuen Umgang mit ihrer Wahrnehmung kennen. Dadurch wird ein neuer Zugang möglich zu ihren eigenen Emotionen und inneren Anteilen und so zu ihren Hunden.

Das Landgut 'La Rogaia' in Umbrien

Eine Woche werden wir in der Ruhe der Hügel am Lago di Trasimeno verbringen. Auf dem Landgut 'La Rogaia' sind die Teilnehmer in individuell gestalteten Appartements untergebracht.

Wir kochen und essen gemeinsam, verbringen die Tage mit Übungen und Reflexion und lernen die Hunde so aus einer anderen Perspektive kennen.

Die Teilnehmer lernen einen neuen Umgang mit ihrer Wahrnehmung kennen. Dadurch wird ein neuer Zugang möglich zu ihren eigenen Emotionen und inneren Anteilen und so zu ihren Hunden.

Das Seminar 'Wegweiser zu Deinem Selbst.'

Der Hund als Wegweiser zu Deinem Selbst - auf dieser Grundlage übersetze ich das Verhalten der Hunde und vermittele auf besondere Weise, was sich zwischen Hunden und Menschen so alles zeigt. Das ist oft mehr, als Dir bewusst ist.

Neben der Bedürfnisse der Hunde drücken sich auch die inneren Anteile der Menschen im Verhalten der Hunde aus und werden so sichtbar. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieses Verhalten aus menschlicher Sicht angemessen erscheint.

In zahlreichen Übungen, angeleiteten Reflexionen, Meditationen und Videoanalysen mache ich Prozesse zwischen Mensch und Hund sichtbar, die im herkömmlichen Hundetraining keinen oder zu wenig Raum bekommen.

Das Seminar 'Wegweiser zu Deinem Selbst.'

Der Hund als Wegweiser zu Deinem Selbst - auf dieser Grundlage übersetze ich das Verhalten der Hunde und vermittele auf besondere Weise, was sich zwischen Hunden und Menschen so alles zeigt. Das ist oft mehr, als Dir bewusst ist.

Neben der Bedürfnisse der Hunde drücken sich auch die inneren Anteile der Menschen im Verhalten der Hunde aus und werden so sichtbar. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieses Verhalten aus menschlicher Sicht angemessen erscheint.

In zahlreichen Übungen, angeleiteten Reflexionen, Meditationen und Videoanalysen mache ich Prozesse zwischen Mensch und Hund sichtbar, die im herkömmlichen Hundetraining keinen oder zu wenig Raum bekommen.

Unser Zusammensein in der Woche

Wir sind in den Appartements untergebracht, die sich im Landgut verteilen. Jeweils zwei Teilnehmer teilen sich ein Appartement. Die Unterkunft und die komplette Verpflegung inklusive Mahlzeiten und aller Getränke sind inklusive.

Wir versorgen uns in der Woche selbst. Die Verpflegung inklusive aller Getränke ist im Seminarpreis inbegriffen. Die Menüplanung und einen Großteil des Kochens übernehme ich, wo möglich beteiligen sich alle anderen an den Vorbereitungen rund ums Essen.

Die Arbeiten, die rund um die Küche zu erledigen sind, verteilen wir auf die Gruppe. Auch dieser Teil unserer Woche dient dazu, die Wahrnehmung und Reflexion zu fördern, indem die eigenen Anteile auch in der Gruppe sichtbar werden dürfen.

Unser Zusammensein in der Woche

Wir sind in den Appartements untergebracht, die sich im Landgut verteilen. Jeweils zwei Teilnehmer teilen sich ein Appartement. Die Unterkunft und die komplette Verpflegung inklusive Mahlzeiten und aller Getränke sind inklusive.

Wir versorgen uns in der Woche selbst. Die Verpflegung inklusive aller Getränke ist im Seminarpreis inbegriffen. Die Menüplanung und einen Großteil des Kochens übernehme ich, wo möglich beteiligen sich alle anderen an den Vorbereitungen rund ums Essen. Die Verpflegung wird mindestens vegetarisch sein, da wo möglich auch eher rein pflanzlich.

Die Arbeiten, die rund um die Küche zu erledigen sind, verteilen wir auf die Gruppe. Auch dieser Teil unserer Woche dient dazu, die Wahrnehmung und Reflexion zu fördern, indem die eigenen Anteile auch in der Gruppe sichtbar werden dürfen.

Die Region rund um 'La Rogaia'

La Rogaia liegt in den Hängen am östlichen Ufer des Lago di Trasimeno. Der See selbst und das Städtchen Passignano sul Trasimeno sind mit dem Auto etwa 14 km entfernt und laden zum Baden und Einkaufen ein.

Die Region ist sehr ländlich, die Ortschaften klein und zum Teil sehr abgelegen von den üblichen Touristenrouten. Hier herrscht ein eher bedächtiges Landleben vor. Ideal für unser Seminar, in dem Mensch und Hund zur Ruhe kommen.

Wir werden einen halben Tag in unserer Seminarwoche für einen Ausflug reservieren - das kann alleine oder auch in der Gruppe oder in Kleingruppen erfolgen.

Die Region rund um 'La Rogaia'

La Rogaia liegt in den Hängen am östlichen Ufer des Lago di Trasimeno. Der See selbst und das Städtchen Passignano sul Trasimeno sind mit dem Auto etwa 14 km entfernt und laden zum Baden und Einkaufen ein.

Die Region ist sehr ländlich, die Ortschaften klein und zum Teil sehr abgelegen von den üblichen Touristenrouten. Hier herrscht ein eher bedächtiges Landleben vor. Ideal für unser Seminar, in dem Mensch und Hund zur Ruhe kommen.

Wir werden einen halben Tag in unserer Seminarwoche für einen Ausflug reservieren - das kann alleine oder auch in der Gruppe oder in Kleingruppen erfolgen.

La Rogaia verfügt über insgesamt sechs Appartements. Die Appartements werden zum Teil doppelt belegt werden, jeder Teilnehmer hat aber sein eigenes Bett.

Die Räume verfügen über eigene Küchen und Bäder, so dass es auch einen Rückzug gibt für Zeiten, in denen man mal kurz alleine sein möchte.

Die Belegung der Appartements erfolgt individuell vor Ort und erfordert von den Teilnehmern Flexibilität und Bescheidenheit, was individuelle Wünsche angeht.

Es wird in der Woche typisch italienische Küche geben – frisch und abwechslungsreich.

Von diversen Salaten über Pasta, Gnocchi und Polenta in allen möglichen Varianten, Eintöpfe und Suppen, Antipasti, Käse und Früchten – gesund und bekömmlich wird es sein.

Wir verzichten in dieser Woche auf Fleisch und Fisch und bekochen uns vegetarisch.  

La Rogaia ist ein Selbstversorgerhaus mit einer großen Gemeinschaftsküche und einem Essbereich, der zum gemeinsamen Essen einlädt.

Die Planung der Mahlzeiten, die Einkäufe und das Kochen übernehme ich gerne persönlich – da kann ich meine Leidenschaft für die italienische Küche und das Kochen ausleben. Die Gruppe unterstützt das ganze durch Hilfe bei den Vorbereitungen rund um die Küche. 

Die gemeinsamen Mahlzeiten und die Arbeiten drum herum sind fester Bestandteil des Seminars. Eine regelmäßige Teilnahme wird also vorausgesetzt.

Die Hunde sind ein wesentlicher Teil des Seminars. Es geht schließlich um sie und ihre Welt, ihre Sprache, ihre Wünsche und Bedürfnisse. Es gibt allerdings klare Regeln, damit das Zusammensein in der Gruppe für alle sicher und stressfrei möglich ist:

1. Alle Hunde müssen auf dem Gelände angeleint sein. Es ist nicht gestattet, die Hunde frei laufen zu lassen. Auch nicht für ein paar Meter bis zum Auto. La Rogaia ist nicht umzäunt und in der Umgebung gibt es sowohl frei lebende Tiere der Landwirte als auch eine Menge Wild. Einen entlaufenen, jagenden Hund in dieser Region wiederzufinden ist so gut wie nicht möglich.

2. Die Teilnehmer haben ihre Hunde die ganze Zeit unter Aufsicht. Hunde, die nicht alleine im Zimmer, bzw. Appartement bleiben können, kommen selbstverständlich mit in die Gemeinschaftsräume. Aber auch da gilt, die Hunde an einer Leine gesichert zu führen. Das ist nicht zuletzt eines der Themen unserer Seminarwoche und bietet die Grundlage für viele Übungen und Erkenntnisse.

3. Zu Beginn unserer gemeinsamen Woche machen wir einen kleinen einleitenden Spaziergang, auf dem die Hunde sich auch kennenlernen dürfen. Das möchte ich aber unter Aufsicht machen, da hierin auch schon wertvolle Informationen zu Hund und Mensch liegen können. 

Wenn Dich die Regeln hier abschrecken – keine Sorge! Das dient wirklich nur dem gemeinsamen Start in die Woche. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gemeinsame Seminarwoche sehr entspannt verläuft, wenn man die Grenzen erst sehr eng steckt und nach und nach erweitert. Umgekehrt ist das nämlich die Grundlage für Stress, Unruhe und Konflikte.

Ich bitte Dich hier jetzt schon um ein großes Maß an Disziplin und Rücksichtnahme. Im Grunde genau das, was wir alle von unseren hunden erwarten, wenn wir uns mit ihnen in der Gesellschaft bewegen.

Du musst keine besonderen Bedingungen erfüllen, um an der Seminarwoche in Umbrien teilnehmen zu können. Es gibt lediglich ein paar Voraussetzungen, die Du auf jeden Fall mitbringen solltest, wenn wir uns noch nicht persönlich kennen.

1. Offenheit gegenüber einer Art des Miteinanders von Mensch und Hund, die anfangs ein wenig ungewöhnlich erscheint. Daraus resultieren dann eventuell auch kleinere Verwirrungen, die sich aber im Laufe der Woche durch die Übungen auflösen und klären.

2. Die Bereitschaft, das herkömmliche Training mal für ein paar Tage zu vergessen. Nicht, weil das alles Quatsch ist. Lediglich, um diese neue Sichtweisen erfahren zu können und den Hunden mal etwas mehr Mitsprache zu zugestehen.

3. Du solltest ein paar Tage am Stück Teil einer Gruppe sein wollen, die viel Zeit auf wenig Raum miteinander verbringt. Es wird keinen Gruppenzwang geben – aber: wir werden vieles als Gruppe erleben und erfahren. Dabei orientiere ich mich an dem Sozialverhalten der Hunde und übertrage das eine oder andere auf das menschliche Miteinander. Das bietet dann viel Raum für Reflexion und das Entdecken des eigenen Selbst.

4. Das Leben in Umbrien und auf La Rogaia ist einfach und ruhig. Wenn Du neben dem Seminar touristisches Programm brauchst, dann bist Du in diesem Angebot leider nicht richtig. Vielleicht hängst Du dann einfach noch ein paar Tage an die Seminarwoche dran, in denen Du Dir Italien alleine anschaust. 

Die Teilnehmer organisieren die Anreise eigenverantwortlich.

Für beide Gruppen gilt:

Anreise Samstag ab 16:30 Uhr, Abreise Samstag bis 11:00 Uhr.

Sollten Fragen zur Anreise auftauchen – bitte schreibe mir oder rufe mich an.

Bei Stornierung bis 3 Monate vor Seminarbeginn werden 50% der Anzahlung erstattet. Bis 6 Wochen vor Seminarbeginn behalte ich die Anzahlung in voller Höhe ein. Bei Reise- und Seminarücktritt weniger als 6 Wochen vor Seminarbeginn wird der komplette Preis fällig.

Ich empfehle, eine Seminarrücktrittsversicherung abzuschließen, die die Kosten für die Unterkunft mitträgt. Ein Anbieter einer solchen Versicherung ist die Hanse Merkur. Hier geht es zu den Versicherungsbedingungen des Anbieters. 

“La calma è la virtù dei forti.”

La Rogaia verfügt über insgesamt sechs Appartements. Es besteht im Vorfeld des Seminars kein Anspruch auf ein Einzelzimmer.

Die Belegung der Appartements erfolgt individuell vor Ort und erfordert von den Teilnehmern Flexibilität und Bescheidenheit, was individuelle Wünsche angeht!

Es wird in der Woche typisch italienische Küche geben – frisch und abwechslungsreich.

Von diversen Salaten über Pasta, Gnocchi und Polenta in allen möglichen Varianten, Eintöpfe und Suppen, Antipasti, Käse und Früchten – gesund und bekömmlich wird es sein.

La Rogaia ist ein Selbstversorgerhaus mit einer großen Gemeinschaftsküche und einem Essbereich, der zum gemeinsamen Essen einlädt.

Die Planung der Mahlzeiten, die Einkäufe und das Kochen übernehme ich gerne persönlich – da kann ich meine italienischen Wurzeln und meine Leidenschaft für die Küche und das Kochen ausleben.

Die Gruppe unterstützt das ganze durch Hilfe bei den Vorbereitungen rund um die Küche. Die Menüplanung kann jederzeit auch auf Wunsch angepasst werden.

Die Teilnehmer organisieren die Anreise eigenverantwortlich. Die Gruppe vom 06. – 13. April kann am Samstag, den 06.04. zwischen 13:00 und 15:00 Uhr anreisen, Abreise ist dann am 13.04. bis 10:30 Uhr.

Die zweite Gruppe kann am 13.04. ab 16:30 Uhr anreisen, Abreise ist dann am 20.04. mittags. Die genauen Zeiten gebe ich in einer Infomail bekannt, wenn ich im Herbst 2023 selber vor Ort war und mit den Inhabern des Landgutes gesprochen habe.

Die Organisation der Woche erfordert hin und wieder flexible Absprachen, die auch mit den Inhalten des Seminars einhergehen.

Die Hunde sind ein wesentlicher Teil des Seminars. Es geht schließlich um sie und ihre Welt, ihre Sprache, ihre Wünsche und Bedürfnisse. Es gibt allerdings klare Regeln, damit das Zusammensein in der Gruppe für alle sicher und stressfrei möglich ist:

1. Alle Hunde müssen auf dem Gelände angeleint sein. Es ist nicht gestattet, die Hunde frei laufen zu lassen. Auch nicht für ein paar Meter bis zum Auto. La Rogaia ist nicht umzäunt und in der Umgebung gibt es sowohl frei lebende Tiere der Landwirte als auch eine Menge Wild. Einen entlaufenen, jagenden Hund in dieser Region wiederzufinden ist so gut wie nicht möglich.

2. Die Teilnehmer haben ihre Hunde die ganze Zeit unter Aufsicht. Hunde, die nicht alleine im Zimmer, bzw. Appartement bleiben können, kommen selbstverständlich mit in die Gemeinschaftsräume. Aber auch da gilt, die Hunde an einer Leine gesichert zu führen. Das ist nicht zuletzt eines der Themen unserer Seminarwoche und bietet die Grundlage für viele Übungen und Erkenntnisse.

3. Zu Beginn unserer gemeinsamen Woche machen wir einen kleinen einleitenden Spaziergang, auf dem die Hunde sich auch kennenlernen dürfen. Das möchte ich aber unter Aufsicht machen, da hierin auch schon wertvolle Informationen zu Hund und Mensch liegen können.

Wenn Dich die Regeln hier abschrecken – keine Sorge! Das dient wirklich nur dem gemeinsamen Start in die Woche. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine gemeinsame Seminarwoche sehr entspannt verläuft, wenn man die Grenzen erst sehr eng steckt und nach und nach erweitert. Umgekehrt ist das nämlich die Grundlage für Stress, Unruhe und Konflikte.

Ich bitte Dich hier jetzt schon um ein großes Maß an Disziplin und Rücksichtnahme. Im Grunde genau das, was wir alle von unseren Hunden erwarten, wenn wir uns mit ihnen in der Gesellschaft bewegen.

Du musst keine besonderen Bedingungen erfüllen, um an der Seminarwoche in Umbrien teilnehmen zu können. Es gibt lediglich ein paar Voraussetzungen, die Du auf jeden Fall mitbringen solltest, wenn wir uns noch nicht persönlich kennen.

1. Offenheit gegenüber einer Art des Miteinanders von Mensch und Hund, die anfangs ein wenig ungewöhnlich erscheint. Daraus resultieren dann eventuell auch kleinere Verwirrungen, die sich aber im Laufe der Woche durch die Übungen auflösen und klären.

2. Die Bereitschaft, das herkömmliche Training mal für ein paar Tage zu vergessen. Nicht, weil das alles Quatsch ist. Lediglich, um diese neue Sichtweisen erfahren zu können und den Hunden mal etwas mehr Mitsprache zu zugestehen.

3. Du solltest ein paar Tage am Stück Teil einer Gruppe sein wollen, die viel Zeit auf wenig Raum miteinander verbringt. Es wird keinen Gruppenzwang geben – aber: wir werden vieles als Gruppe erleben und erfahren. Dabei orientiere ich mich an dem Sozialverhalten der Hunde und übertrage das eine oder andere auf das menschliche Miteinander. Das bietet dann viel Raum für Reflexion und das Entdecken des eigenen Selbst.

4. Das Leben in Umbrien und auf La Rogaia ist einfach und ruhig. Wenn Du neben dem Seminar touristisches Programm brauchst, dann bist Du in diesem Angebot leider nicht richtig. Vielleicht hängst Du dann einfach noch ein paar Tage an die Seminarwoche dran, in denen Du Dir Italien alleine anschaust.

Du möchtest dabei sein? Dann buche über das folgende Formular!

Du bist entschieden und möchtest dabei sein?
Dann buche direkt über das folgende Formular!

Dein Hund – Wegweiser zu Deinem Selbst. Eine Woche am Lago di Trasimeno, Umbrien.

1.750,00 

Eine Woche werden wir in der Ruhe der Hügel am Lago di Trasimeno verbringen. In dieser besonderen Woche übersetze ich das Verhalten der Hunde auf der Grundlage der persönlichen Anteile ihrer Menschen.

Eine detaillierte Beschreibung des Seminars findest Du hier.

Der Seminarpreis beinhaltet alle Kosten für die Unterkunft und Verpflegung auf La Rogaia. Die Anreise ist exklusive. Bei Buchung ist eine Anzahlung in Höhe von  700,- Euro zu leisten.

 

Anzahlung in Höhe von 700,00  per item

Beschreibung

Der Seminarort – Umbrien

Eine Woche werden wir in der Ruhe der Hügel am Lago di Trasimeno verbringen. Auf dem Landgut ‘La Rogaia’ sind die Teilnehmer in individuell gestalteten Appartements untergebracht.

Wir kochen und essen gemeinsam, verbringen die Tage mit Übungen und Reflexion und lernen die Hunde so aus einer anderen Perspektive kennen.

Die Teilnehmer finden einen neuen Zugang zu ihren eigene Anteilen, dadurch zu ihrer Wahrnehmung, ihren eigenen Emotionen und so zu ihren Hunden.

Das Seminar – Ziele und Themen

Der Hund als Wegweiser zu Deinem Selbst – auf dieser Grundlage übersetze ich das Verhalten der Hunde und vermittele auf besondere Weise, was sich zwischen Hunden und Menschen so alles zeigt. Das ist oft mehr, als Dir bewusst ist.

Neben der Bedürfnisse der Hunde drücken sich auch die inneren Anteile der Menschen im Verhalten der Hunde aus und werden so sichtbar. Dabei spielt es keine Rolle, ob dieses Verhalten aus menschlicher Sicht angemessen erscheint.

In zahlreichen Übungen, angeleiteten Reflexionen, Meditationen und Videoanalysen mache ich Prozesse zwischen Mensch und Hund sichtbar, die im herkömmlichen Hundetraining keinen oder zu wenig Raum bekommen.

 

Die Unterkunft – La Rogaia

Wir sind in den Appartements untergebracht, die sich im Landgut verteilen. Jeweils zwei Teilnehmer teilen sich ein Appartement. Die Unterkunft und die komplette Verpflegung inklusive Mahlzeiten und aller Getränke sind inklusive.

Wir versorgen uns in der Woche selbst. Die Verpflegung inklusive aller Getränke ist im Seminarpreis inbegriffen. Die Menüplanung und einen Großteil des Kochens übernehme ich, wo möglich beteiligen sich alle anderen an den Vorbereitungen rund ums Essen.

Die Verpflegung wird mindestens vegetarisch sein, da wo möglich auch eher rein pflanzlich. Die Arbeiten, die rund um die Küche zu erledigen sind, verteilen wir auf die Gruppe. Auch dieser Teil unserer Woche dient dazu, die Wahrnehmung und Reflexion zu fördern, indem die eigenen Anteile auch in der Gruppe sichtbar werden dürfen.

 

Bitte beachte: In einem Seminar zur Persönlichkeitsentwicklung bleibt es nicht aus, dass man mit Gefühlen und Erinnerungen konfrontiert wird, die unter Umständen auch unerwartete emotionale Reaktionen auslösen können. Das ist normal und bis zu einem gewissen Grade auch erwünscht. Es braucht für einen Umgang damit aber ein gewisses Maß an psychischer Stabilität, um mit diesen Reaktionen auch umgehen zu können.

Menschen, denen belastende Traumata aus ihrer Lebensgeschichte bekannt sind oder die aktuell in psychologischer oder psychotherapeutischer Beratung/Behandlung sind bitte ich deshalb, sich vor der Anmeldung für ein Gespräch mit mir zu verabreden. Dann klären wir gemeinsam, ob eine Teilnahme an diesem Seminar sinnvoll und hilfreich ist.

Zusätzliche Informationen

Wähle Deine Reisezeit:

,

Nach oben scrollen